Auch Tiere sind unsere Nächsten. Wir setzen ein Zeichen für sie.


Der Verein Aktion Kirche und Tiere setzt sich mit allen seinen Tätigkeiten dafür ein, das Thema des achtsameren, gerechteren und mitfühlenderen Umgangs mit Tieren stärker im Denken und Handeln von Gesellschaft und Kirche zu verankern. 

Wir sind überzeugt, dass unsere Liebe und unser Mitgefühl universal ist und alle Lebewesen miteinbeziehen muss.


Die Aktion Kirche und Tiere ist parteipolitisch neutral, konfessionsübergreifend und Sektion des Schweizer Tierschutzes STS.

AKUT ist Kooperationspartner der Paulus Akademie Zürich im Bereich Bioethik.

AKUT ist als gemeinnütziger Verein anerkannt.


Nächste Veranstaltungen

Sonntag, 3. Februar 2019

Abschied von tierischen Gefährten. Gottesdienst für Menschen, die um ein Tier trauern

Im Gottesdienst für Menschen, die um ein Tier trauern, können grosse und kleine TierhalterInnen ihre Trauer offen zum Ausdruck bringen und dem Verlust in einem Ritual Raum geben. Der Anlass wird organisiert vom Verein Aktion Kirche und Tiere (AKUT).

Zeit:   10:00 Uhr

Ort:     Offene City-Kirche St. Jakob beim Stauffacher, Zürich

Gesprächsgast ist Tierärztin Marion Schmitt von der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Sie doktoriert zum Thema «Trauer um Haustiere».  Mit Ihrer Dissertation möchte Marion Schmitt ein Bewusstsein für die Trauer um Haustiere schaffen.

Dienstag, 16. April 2019

Podiumsgespräch: „Wenn Haustiere sterben. Von der Trauer um tierische Freunde“

Zeit:     19:00-20:30 Uhr

Ort:       Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich

Gäste: Dr. Christoph Ammann, ref. Pfarrer und Tierethiker
            Vanessa Gerritsen, Juristin und stv. Geschäftsleiterin TIR
    N.N. Tierärztin/Tierarzt

Der Anlass wird organisiert von der Paulusakademie Zürich in Kooperation mit dem Verein Aktion Kirche und Tiere (AKUT) und dem Friedhof Forum der Stadt Zürich.

Anmeldung ab sofort unter:

https://www.paulusakademie.ch/programm/?eid=251876&event-title=Wenn+Haustiere+sterben+%E2%80%93+16.04.2019

oder Tel. 043 336 70 30 (Paulusakademie Zürich)

Dienstag, 30. April 2019
Start der Veranstaltungsreihe "Hundepilgern"

Das Hundepilgern setzt ein Zeichen gegen die Tiervergessenheit von Theologie und Kirche. Die Spaziergänge dauern rund 60 Minuten und finden bei jeder Witterung statt. Gutes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung sind von Vorteil.

Es handelt sich um ein gemeinsames Angebot des Pilgerzentrums St. Jakob, Zürich, und des Vereins AKUT (Aktion Kirche und Tiere)  

Das Stadtrandpilgern mit Hund findet statt ab April 2019 am jeweils

letzten Dienstag des Monats, Beginn 18:00 Uhr

30.4./28.5./25.6./27.8./24.9./29.10.

wechselnde Treffpunkte am Stadtrand (werden noch mitgeteilt).

Lesen Sie den Beitrag von Pfr. Michael Schaar zum Hundespaziergang in dem Blog "Diesseits"
https://www.diesseits.ch/der-hundespaziergang-als-geistliche-uebung/

Aktuell